FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute11.00 bis 20.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Browse Exhibits (3 total)

Einband_3.JPG

Geraubte Rarität im Seidenkleid - NS-Raubgut in der Stabi Hamburg

La Motte, Jeanne de Saint-Rémy de Valois de: Mémoires Justificatifs, Londres, 1789. Das Buch ist Teil der geraubten Bibliothek von Ignaz und Helene Petschek.

Tags: , ,

Buecher_0014.jpg

Ein Buch von Marie - NS-Raubgut in der Stabi Hamburg

Bei der Recherche nach NS-Raubgut in den Beständen der Stabi  wurden vier Bücher der Hamburger Jüdin Marie May Reiss gefunden.

Tags: , ,

Plakat.pdf

Im Ganzen sehr erwünscht ... NS-Raubgut in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg - Carl von Ossietzky

Auf den unterschiedlichsten Wegen ist sogenanntes NS-Raubgut in deutsche Bibliotheken gelangt. Es sind beschlagnahmte, geraubte oder zwangsverkaufte Bücher, die den Bibliotheken von der Geheimen Staatspolizei oder der Reichstauschstelle angeboten oder die  im Antiquariatshandel erstanden wurden. Die bedenklichen Erwerbungen wurden in den Zugangsjournalen der Bibliotheken u.a. als "Überweisungen", "Geschenke" oder "Alter Bestand" bezeichnet. Bis heute lagert dieses Raubgut in den Magazinen vieler Bibliotheken.

Tags: , ,